Pochettino will einen „Galáctico“

Die Spurs aus dem nordlondoner Ortsteil Tottenham beenden ihre Saison in der Premier League als Dritter und lassen so Konkurrenten, wie beispielsweise Stadtrivale Arsenal oder Champions League-Finalist Liverpool hinter sich und das, obwohl man ein weiteres Mal nur verhältnismäßig geringe Ausgaben auf dem Transfermarkt tätigte. Chefcoach Mauricio Pochettino ist sich sicher: Das muss sich ändern.

Seit der Ankunft des Argentiniers auf der Trainerbank des englischen Erstligisten im Jahr 2014, entwickelten die Spurs sich immer mehr zu einem der britischen Topclubs. Bislang schnitt man zwar immer „gut“ ab, die großen Titelgewinne blieben jedoch aus. Wolle man sich für seine stets guten Leistungen auch belohnen, so müsse man den nächsten Schritt wagen und während der Transferperioden tiefer in die Tasche greifen als bisher.

Pochettino, welcher zwischenzeitlich auch mit den Königlichen als Nachfolger Zidanes in Verbindung gebracht wurde, wünscht sich auch in der nächsten Saison Tottenham managen zu dürfen, was jedoch nicht in seinen Händen liege. Ziel für die kommende Spielzeit und vor allem Transferaktivität sei es für ihn nicht nur die eigenen heiß begehrten Stars Harry Kane und Dele Alli zu halten, sondern gleichzeitig die erste galaktische Verpflichtung zu realisieren.

Hauptziel des Argentiniers (wie El Bernabéu berichtet) sei der Waliser Gareth Bale. Der Offensivstar, welcher sich vor rund 5 Jahren den Königlichen für die satte Summe von 101 Mio. Euro anschloß, soll wieder zurück zu den Spurs geholt werden, um mit diesen auf Titeljagd zu gehen. Fast ausschließlich während seiner gesamten Zeit bei Real Madrid wurde Bale mit Transfer- und Abgangswünschen assoziiert, da er sich nie wirklich entfalten konnte.

Um einen Wechsel dieser Größe in die Wege zu leiten, braucht Mauricio Pochettino die Zustimmung der Vereinsführung. Nach eigener Aussage möchte er seine Wünsche und Visionen für die Zukunft des Clubs in den kommenden Tagen bei den Entscheidungsträgern vorbringen. Finden seine Ideen Anklang, so wird wahrscheinlich das kommende Transferfenster zeigen, ob Gareth Bale tatsächlich zu seinem Ex-Club zurückkehren will und wird.