Kovacic vor Wechsel auf die Insel

Mateo Kovacic wird Real Madrid in den kommenden Stunden auf eigenen Wunsch verlassen und sich per Leihbasis dem FC Chelsea anschließen.

Das Wechsel-Drama um Mateo Kovacic wird wohl schon im Laufe des heutigen Dienstags ein versöhnliches Ende für alle Beteiligten finden. Zum einen wird dem Wechselwunsch des Kroaten entsprochen, der sich per Leihe für eine Spielzeit beim FC Chelsea beweisen will – zum anderen behält Real Madrid, anschließend alle Trümpfe in der Hand, um über die Zukunft Kovacics zu entscheiden.

Letzteres war stets die Grundvoraussetzung der Königlichen, um einem Transfer grünes Licht zu geben. In Valdebebas setzt man große Stücke auf Kovacic, weswegen man einem Wechsel ursprünglich den Riegel vorgeschoben hatte. Erst in den vergangenen Tagen reifte die Entscheidung, der Bitte des WM-Finalisten nachzugehen, nachdem sich Kovacic auch nach einem Gespräch mit Julen Lopetegui auf einen Transfer pochte und andernfalls sogar mit einem Trainingsstreik drohte.

Mit diesem Deal ist der Spieler selbst, dem Vernehmen nach, nun aber hochzufrieden und erhofft sich bei den Blues mehr Spielzeit als noch unter Zinédine Zidane.