James Rodríguez stichelt gegen Zidane!

Seit Juli letzten Jahres spielt James Rodríguez nun schon beim FC Bayern München. Die ehemalige Nummer 10 bei Real Madrid wurde für zwei Jahre auf Leihbasis bei Bayern München verpflichtet, mit einer anschließenden Kaufoption des deutschen Rekordmeisters. Jetzt stichelt James gegen Zidane!

 

Reservespieler James

Seine letzten Spiele in der Saison 2016/17 der spanischen Liga waren nicht viele: James kam lediglich auf 22 Ligaeinsätze, wovon nur fünf über die volle Spielzeit reichten und es sich überwiegend um Spiele gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenbereichen handelte. Der Kolumbianer muss sich in dieser Zeit wohl nicht zu Genüge beachtet und ungerecht behandelt gefühlt haben, denn nun stichelt er gegen seinen ehemaligen Trainer Zidane: „Jeder Trainer hat seine Vorlieben. Ich zählte offenbar nicht dazu, obwohl ich, wenn ich gespielt habe, Tore geschossen und Vorlagen gegeben habe.“

 

Glücklich bei Bayern

Außerdem äußerte sich James zu seiner aktuellen Situation und seinem Trainer in München. „Heynckes ist ein großartiger Trainer. Wir sprechen viel miteinander und er hilft mir. Ich bin sehr glücklich beim FC Bayern und fühle mich wohl. Ich denke nicht über die Zukunft nach. Die Bundesliga ist eine großartige Liga.“

 

Ist James zu Recht wütend oder beschwert er sich ohne guten Grund?