Fiese Aktion der Iran-Fans gegen Ronaldo & Co.

Quelle: Imago

Fans der iranischen Nationalmannschaft versammelten sich in der Nacht vor dem entscheidenden Match um den Einzug ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft vor dem Hotel der Portugiesen im russischen Saransk, um den Schlaf des amtierenden Europameisters zu stören.

Wenige Stunden vor dem finalen Gruppenspiel gegen die portugiesische Nationalmannschaft ziehen die Fans des Iran alle Register, um ihrer Elf zum überraschenden Einzug ins Achtelfinale der WM zu verhelfen.

So versammelten sich eine Gruppe von Fans vor der Unterkunft ihres Gegners und störten mit Gesängen und Lärm deren Nachtruhe. In gewisser Weise zeigte die Aktion der Asiaten sogar Wirkung: Cristiano Ronaldo öffnete das Fenster seines Hotelzimmers und bat die Störenfriede darum, nach Hause zu gehen und seine Kollegen in Ruhe schlafen zu lassen.

Doch die Bitte des Real-Stars stieß, wenig überraschend, auf taube Ohren. Die anwesenden Fans tobten vor Aufregung und verstärkten kurze Zeit später den Lärmpegel – in der Hoffnung den Weltfußballer ein zweites Mal zu Gesicht zu bekommen.

Der portugiesische Sender Radio-Televisión Portuguesa TP1 veröffentlichte noch in der selben Nacht die kuriosen Bilder aus Saransk; nun gehen die Aufnahmen, knappe sieben Stunden vor dem Anpfiff, viral.