Dreier im Rosaleda: Real gewinnt bei Málaga!

Nach dem Krimi in der Champions League unter der Woche besuchen die Blancos den Málaga CF im Rahmen der Liga. Um einige Spieler zu schonen, lässt Zizou feste Größen wie Marcelo und Toni Kroos gegen den Tabellenletzten auf der Bank, Gareth Bale und Cristiano Ronaldo dürfen sogar zu Hause bleiben.

Während die Madrilenen in der Anfangsphase der Partie damit beschäftigt sind sich selbst zu finden, fokussiert der Gastgeber sich auf seine Defensivarbeit. Die erste größere Chance ergibt sich nach einer Flanke von Vazquez, die Kovacic mit einem harten Kopfball aufs Tor bringt, jedoch von Schlussmann Roberto mit einer Glanztat vereitelt werden kann.

Der Druck erhöht sich nun, vor allem weil Málaga nicht konsequent und aggressiv genug gegen den Ball arbeitet. Der Führungstreffer lässt trotz einiger Chancen vorerst auf sich warten.

In der 28. Minute ist es dann soweit: Isco darf sich in Abwesenheit von CR7 an einem Freistoß aus gut 20 Metern versuchen und befördert denn Ball ins linke obere Eck. Aus Respekt vor seinem Ex-Club verzichtet der Spanier auf seinen Jubel. Der Rückstand aus Sicht der Málagueños scheint nicht viel am Spiel zu ändern: Real dominiert weiterhin das Geschehen und wird keinem größeren Druck ausgesetzt.

Kurz vor der Pause ergibt sich entgegen aller Erwartungen doch noch ein Hochkaräter für Málaga als Casemiro den Ball durch eine Unachtsamkeit vor dem eigenen Tor verliert. Navas kann glücklicherweise parieren, sodass es mit dem 1:0 in die Pause geht.

Ab ca. Minute 55 werden die Gastgeber etwas mutiger, erhalten die ein oder andere Gelegenheit, sind aber nicht in der Lage auszugleichen. Bei Versuch eines Spielaufbaus in Minute 63 kann Casemiro einen Pass abfangen, das Spiel mit einem schnellen Abspiel beschleunigen und seine Mitspieler zu einem Konter motivieren, sodass er nach einer Kombination über mehrere Stationen und Vorlage von Isco nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten muss.

In der 66. Minute kommt Dani Ceballos für Asensio und kurze Zeit später wird Isco für Borja Mayoral ausgewechselt (77. Minute). Real schraubt das Tempo nun etwas herunter, das Spiel findet größtenteils im Mittelfeld statt.

Die restltliche Spielzeit plätschert dahin und eine letzte Möglichkeit für die Blancos ergibt sich für Sergio Ramos, welcher nach einer Ecke Málagas den Konter einleitet. Der Kapitän sprintet über das gesamte Feld und Benzema spielt ihn vor dem Tor stehend an. Das dritte Tor fällt nicht, da die Ballannahme nicht perfekt gelingt.

Die Partie scheint entschieden, jedoch setzt der Gastgeber den Schlusspunkt als er in letzter Sekunde über eine Flanke und einem leichten Abwehrfehler von Vallejo noch den 2:1 Endstand erzielen kann.

Real zieht mit diesem Sieg in der Tabelle wieder an Valencia vorbei und befindet sich auf Platz 3. Die nächste Aufgabe in der Liga wird sein Athletic Bilbao im Bernabeu zu schlagen (Anstoß: Mittwoch, 21:30).