Bayern gegen Real: Die Begegnung in Zahlen

Bildquelle: Imago

Bereits ganze 24 Mal spielte Real Madrid gegen den amtierenden deutschen Meister. Keine anderen Teams trafen in der Champions League so oft aufeinander.

Sowohl die Blancos, als auch die Münchner, entschieden jeweils 11 Partien für sich. Zwei Duelle gingen lediglich unentschieden aus. Der erfolgreichster Torschütze für die Madrilenen ist, wenig überraschend, Cristiano Ronaldo, der in sechs Partien ganze neun mal traf. Der Portugiese war auch am Viertelfinalerfolg vergangenes Jahr gegen die Bayern ausschlaggebend beteiligt.

Für Zizou und Co. ist jedoch klar, dass es alles andere als einfach gegen den deutschen Rekordmeister wird. Jupp Heynckes hat als Trainer genug Erfahrung sammeln können, um eine Begegnung dieses Kalibers für sich zu entscheiden. Der 72-jährige trainierte Real im Jahr 1997/1998 und gewann in dieser Saison die Champions League. Heynckes ist seit 13 Spielen in der Königsklasse ungeschlagen und noch immer ehrgeizig genug, das zweite Triple nach München zu holen.

Zwei Rückkehrer im Blickpunkt

Vor allem für James Rodriguez werden es wohl zwei besondere Spiele. In der Saison 2014/2015 wechselte der Kolumbianer für die stolze Summe in Höhe von 75 Mio. Euro in die spanische Hauptstadt. Nach einer erfolgreichen Saison mit Monaco und einer WM, bei der James zum Torschützenkönig wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis ein Topclub beim 26-jährigen anklopfen würde. Nach einem durchaus erfolgreichen ersten Jahr unter Carlo Ancelotti ging es für den Kolumbianer mit der Entlassung des Italieners bergab. Unter dem neuen Coach, Rafa Benitez, konnte James nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Als, zu guter letzt, Zinedine Zidane den Posten des Cheftrainers übernahm, überarbeitete dieser das komplette System Reals. ‚Zizou‘ setzte auf Casemiro als klassischen ‚6er‘ hinter Toni Kroos und Luka Modric. Da aber vorne Ronaldo, Bale und Benzema gesetzt waren, opferte Zidane James‘ Position. Trotz zwei aufeinanderfolgenden Champions League Titeln wechselte der Kolumbianer auf Leihbasis zu den Münchnern. Bei den Bayern spielt James eine herausragende Saison, weshalb der deutsche Rekordmeister wohl die Kaufoption in Höhe von 42 Mio. Euro ziehen wird.

Für Toni Kroos wird das Halbfinale ebenfalls zu einem Wiedersehen mit alten Bekannten. Bereits im vergangenen Jahr traf der Greifswalder auf seine ehemaligen Teamkollegen. Ein erneutes Weiterkommen gegen die Münchner wäre für den 28-jährigen wohl eine zusätzliche Motivation.