2:2 – Spanien gewinnt in Gruppe B

Am 3. Spieltag der Gruppe B der Fußball Weltmeisterschaft trennten sich Spanien und Marokko mit 2:2. Mit insgesamt zwei Remis und einem Sieg qualifizierte sich La Roja dennoch für das Achtelfinale des Turniers.

Bereits in der 14. Spielminute gingen die Marokkaner, die bereits aus dem Turnier ausgeschieden waren, in Kaliningrad in Führung. Nach einem groben Fehler von Sergio Ramos im Mittelfeld, nutzte Boutaib die Chance und schoss das erste Tor für die Marrokaner. Allerdings brauchten die Spanier nicht lang, um eine Antwort darauf zu geben: In der 19. Minute schoss Real Madrids Isco nach einer Vorlage von Andrés Iniesta den Ausgleichstreffer. Kurz darauf hatte Marokkos Boutaib wieder die Gelegenheit zum Tor, scheiterte aber an Torwart De Gea.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb Marokko gefährlich und schaffte es immer wieder durch die schwächelnde Abwehr der spanischen Nationalmannschaft zu kommen. In der 56. Minute wieder Glück für Spanien: Amrabats Schuss trifft die Innenseite des linken Torpfostens und verfehlt das Tor um wenige Zentimeter. Isco, der in der gestrigen Partie nahezu als Einziger wach und kreativ schien, gelang in der 62. Spielminute beinah das 2:1 mit einem Kopfballtreffer, welcher allerdings verhindert werden konnte. Dann der Schock: En Nesyri trifft kurz vor Ende der Partie mit einem Kopfballtreffer und erzielt das 2:1 für Marokko. Spaniens eingewechselter Iago Aspas trifft in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich. Zunächst gab es Zweifel über den Treffer, denn Schiedsrichter erkannte ihn vorerst wegen Abseits nicht an. Nach der Prüfung durch die Videoassistenten wurde der Treffer dann doch noch anerkannt.

Die Leistung der Spanier ließ gestern eindeutig zu wünschen übrig. Bis auf Isco verließen die Real Madrid Spieler Asensio, Carvajal und vor allem Sergio Ramos mit einer schwachen Leistung das Spielfeld. Hier seht ihr, wie die Marca die Spieler im Einzelnen bewertet hat:

Durch den fast zeitgleichen Ausgleich im Spiel der Portugiesen gegen den Iran, gelang es Spanien mit diesem Remis dann sogar noch als Sieger der Gruppe B ins Achtelfinale der Fußball-WM einzuziehen. Am Sonntag trifft La Roja dann auf Gastgeber Russland, die als Zweiter der Gruppe A ins Achtelfinale eingezogen sind.