„Werde nicht mehr von Madrid sprechen“

Bildquelle: Imago

Kylian Mbappe, Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang. Das waren wohl die heißesten Personalien für Reals Offensive im vergangenen Transfersommer. Nun äußerte sich Dortmunds Sturmstar ein weiteres mal zu den Blancos und schiebt einem möglichen Wechsel den endgültigen Riegel vor.

Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass Real Madrid der Traumverein des Gabuners ist. Vor einigen Jahren sagte „Auba“ selbst, dass er seinem verstorbenem Opa versprochen habe, eines Tages im Santiago Bernabeu auf Torejagd zu gehen. Dieser Traum gehöre nun der Geschichte an, wie der Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison verlauten ließ:

„Ich werde nicht mehr von Madrid sprechen. Ich hatte eine VEREINBARUNG mit Dortmund, sodass ich im Sommer wechseln durfte. Es ist aber nicht passiert“

Der Gabuner ist für sein enormes Tempo bekannt, aber auch für seine Treffsicherheit. Nicht umsonst landete er im Rennen um die Torjägerkanone vor einem gewissen Robert Lewandowski.

„Ich glaube Real war im Sommer interessiert, jedoch war es sehr distanziert“