Vor dem Supercup: Mourinho will Gareth Bale

Quelle: Imago

Platzt noch vor dem Ende des Transferfenster am 31. August eine weitere Bombe? Nach dem Sensations-Deal von Neymar zu Paris Saint Germain scheint diesen Sommer wirklich alles möglich zu sein. Jetzt erstaunt uns José Mourinho mit einer positiven Aussage über Gareth Bale. Der Portugiese will um den 100-Millionen Mann von Real Madrid kämpfen.

Die Transferpolitik von Real Madrid ist in diesem Jahr überraschend ruhig. Der Champions-League Sieger hat in diesem Sommer noch keinen „galaktischen“ Transfer getätigt. Hartnäckig halten sich weiterhin die Gerüchte um die Verpflichtung von Kylian Mbappé. Sollte der Transfer erfolgreich durchgehen stellt sich die Frage, ob ein BBC-Mitglied für den 18 Jährigen Platz machen müsste?

Mourinho öffnet Gareth Bale die Tür

Vor dem UEFA Supercup Finale zwischen dem Champions League Sieger Real Madrid und dem Europa League Sieger Manchester United (Dienstag, 8.August 2017 in Skopje, Mazedonien – ZDF überträgt LIVE) überrascht der Trainer von Manchester United mit einer erstaunliche Aussage. Als er von den Journalisten gefragt wurde, wie er zu einer Verpflichtung von Gareth Bale steht, erläuterte er:

„Wenn Real Madrid nicht mit ihm plant, dann warte ich auf ihn“

Der nächste Hammer-Transfer?

Ist Gareth Bale also der nächste mögliche Mega-Transfer dieses Sommers? Die Ablösesumme des Walisers ist auf 500 Millionen Euro festgeschrieben und es scheint sehr unwahrscheinlich zu sein, dass Bale morgen von Zidane auf die Bank verbannt wird. Sollte dies aber doch der Fall sein, könnte die Bale-zu-ManU Saga noch einmal ordentlich an Fahrt aufnehmen. Weiterhin führt der Ex-Real Trainer José Mourinho auf, ab wann der Wechsel für ihn in Frage kommen würde:

„Wenn Bale morgen aufläuft, heißt das für mich, dass Real mit ihm plant. Doch wenn Real nicht mit ihm plant, warte ich auf ihn. Wenn ein anderer Spieler zu Real Madrid kommt und er weg muss, dann würde ich mit allen anderen Trainer, die ihn auch wollen, um ihn kämpfen.“